Neues

Weitere interessante Informationen:

Parkleuchten im Grugapark

Fünf Wochen lang jeden Abend Illumination

Da mußte natürlich auch eine kleine Gruppe der
„ZWARler Herten-Mitte“ hin

Glanzvolles Licht und ganz großes Leuchten in Essen: Vom 2. Februar bis 11. März 2018 strahlt es im Grugapark.

Projektoren bringen Farbe ins Dunkel hinein, ideenreich gestaltete, leuchtende und beleuchtete Objekte sind Highlights in der Parklandschaft und tausende von Lichtern lassen die Umgebung mal anmutig, mal mystisch erscheinen.

Beeindruckend große Lichtobjekte
Die Veranstaltung von Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif (world of lights) ist bekannt für immer wieder neue überraschende Lichteffekte zum Schauen und Staunen. Auch für die die neunte Auflage haben die Lichtkünstler viel Neues im Repertoire. Viele der Lichtobjekte sind in diesem Jahr extragroß – zum Beispiel Schnecken von zwei Metern Länge oder die „Riesen“ aus Drainageschläuchen. Alles hell und schön, alles für sich ein jeweils besonderer Hingucker und als großes Ganzes ein einzigartiges Lichterlebnis.

Grugapark als Leuchtkulisse
Das Areal ist wie gemacht für Illuminationen verschiedenster Art: Alter Baumbestand, ein romantisches Wegenetz und lauschige Ecken bieten eine abwechslungsreiche Kulisse für Beleuchtungen, Projektionen sowie Licht- und Schattenspiele. Die Bäume scheinen bunt. Den Wegesrand säumen Lichtobjekte. Darunter grafische Elemente, Abstraktes und Originelles. Teilweise werden Akustik und Optik miteinander zu einem Seh- und Hörerlebnis verknüpft. So werden die Besucher auf eine Reise ins Licht mitgenommen.
An den Samstagen gibt es an mehreren Punkten Künstlerauftritte

Unser Gänseschmaus bei „Schneider in der Ried“ am 1.12.2017

 

Unsere Besichtigung beim Medienhaus Bauer am 9.3.2017

kam mit folgendem Text am 15.März in die Hertener Allgemeine:

Zu Gast im Medienhaus Bauer in Marl waren jetzt einige Mitglieder der Hertener ZWAR-Gruppe (ZWAR steht für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“). Interessiert verfolgten sie die Entstehung der Hertener Allgemeinen. Die Besucher bestaunten die moderne Drucktechnik und die großen Papierrollen und konnten den automatischen Papierrollenwechsel bei laufender Druckmaschine verfolgen. Anschließend fanden in gemütlicher Runde interessante Gespräche mit unserem Redakteur Martin Pyplatz zum Thema „Lokales und neue Medien“ statt. Auch neugierig geworden? Anmeldungen zur Betriebsbesichtigung nimmt unser Verlagssekretariat unter 02365 / 107 11 03 und 107 12 11 (ab 10 Uhr) entgegen.

Unsere „Kreuzfahrt“ hat es in die Zeitung geschafft:

ha_161103

 

Ein herzliches Dankeschön an die Sparkasse Vest Recklinghausen:

zwarspende

Artikel aus „Die Hertener Frauenzeitung“ – Nr. 13

So ein Glück

Scan_Pic0002

Da lernt man sich locker kennen

Dass ich diese Gruppe gefunden habe, ist für mich ein großes Glück. Vielleicht kann es auch anderen so gehen. Deshalb möchte ich darüber berichten: Seit September 2015 bin ich regelmäßig im AWO-Treffpunkt Schürmannswiese. Seit April trifft sich dort die ZWAR-Gruppe (zwischen Arbeit und Ruhestand), Herten-Mitte. Dort kommen Menschen jenseits der 50 zusammen, mit ganz unterschiedlichen Interessen.

In der Zwischenzeit haben sich dort schon unterschiedlichen Gruppen gebildet. Es gibt z.B. eine Basisgruppe, in der Menschen zusammenkommen, die Ideen und Anregungen zur Freizeitgestaltung haben. Man tauscht sich aus, diskutiert und lernt sich dabei kennen.

In der Gesprächsgruppe redet man miteinander, ohne Themenvorgabe, so wie es sich ergibt.

In der Spielerunde trifft man sich regelmäßig um Gesellschaftsspiele zu spielen.

Mir gefällt, dass es nicht nur feste Gruppen gibt, sondern dass man sich auch unabhängig davon auch spontan zu Unternehmungen trifft, bzw. verabredet z.B. Sonntagvormittag Joggen, mittwochs Spaziergänge usw.

Darüber hinaus trifft man sich auch spontan mit einigen Mitgliedern z.B. zum Kino und Theater oder man feiert gemeinsam Sylvester.

In der ZWAR-Gruppe ist jeder ohne Anmeldung herzlich willkommen !!!

Info: ZWAR-Gruppe Herten-Mitte, Kaiserstr. 89, (Schürmannswiese)
Infos auch unter www.zwar.org

Von Monika

Veröffentlicht von

Ulrich Wilde

Ulrich Wilde